Hallo! Ich bin Julia aus Bonn

Hallo! Ich bin Julia aus Bonn, bin 31 und arbeite im Küchenstudio Kitchen Concept. Bevor ich meine Arbeit hier aufgenommen habe wusste ich nicht viel von der Küchenwelt. Mittlerweile habe ich ganz schön viele Küchenprojekte und -montagen gesehen, ein paar Messen besucht

und viel Inspiration gesammelt. Jetzt ist es Zeit für meine eigene neue Küche.

Wie meine Küche nun werden soll – das habe ich noch nicht entschieden. In unserem Studio habe ich viele aktuelle Küchentrends und Schnickschnack gesehen. Doch was davon brauche ich wirklich? Was darf auf keinen Fall fehlen?

Die Küchenplanung ist ganz schön umfangreich und die Möglichkeiten unendlich. Was gibt es also und was

davon brauche ich bei mir zu Hause?

Die Reise zu meiner neuen Küche beginnt jetzt! Begleitet mich, erfahrt Neuigkeiten aus der Küchenwelt mit ganz viel Insiderwissen meiner Kollegen, die richtige Profis sind.

Die erste Frage, die sich für mich stellte, war, in welchem Design meine Küche sein wird. Da es sich bei meiner Wohnung um ein Studio handelt, befindet sich die Küche direkt im großen Wohnraum. Diese Lösung heißt open space. Hier wäre es mir sehr wichtig, dass die Küchenmöbel mit den Wohnmöbeln harmonieren.

Die ersten Inspirationen zu diesem Thema habe ich bei der Küchenmesse vor einigen Monaten gesammelt, die ich wie jedes Jahr, mit meiner Kollegin Elena Mazus besucht habe. Sie ist Designerin und kreiert seit etwa 10 Jahren stilvolle, aber auch praktische Küchen.

Hier habe ich mir einen Überblick über die aktuellen Trends geschaffen und berichte Euch gern von der Ausstellung.

Die „Küchenmeile 2020“ – Das Hauptereignis im Bereich Küchendesign, fand im

September 2020 statt. Die größten deutschen Hersteller präsentierten ihre neuen Designs der Öffentlichkeit.

Was direkt auffiel war der Minimalismus und, wie es dieses Jahr zu erwarten war, die besondere Einstellung zu eigenem Zuhause unter Bedingungen der Selbstisolation. Auch die Verbannung des Glanzes durch matte Oberflächen war nicht zu übersehen.

Der globale Trend der letzten Jahre – die Küche als zentraler Ort für Kommunikation und Familienleben – setzt sich weiter durch. Im vergangenen Jahr hat sich die Küche für viele Menschen zu einem Arbeitszimmer, Esszimmer, aber auch zu einem

Spielzimmer für Kinder entwickelt, so dass viele dazu übergegangen sind, sie zu erweitern. Die Küchenhersteller bieten geräumige Wohnküchen, in denen Sie mit Kombinationsmöglichkeiten spielen, eine Kücheninsel voller Funktionen platzieren und einen Raum in einem einheitlichen Stil schaffen.

Neubauten werden fast ausschließlich nach dem Prinzip „Küche-Wohnzimmer + die erforderliche Anzahl von Schlafzimmern“ entworfen. Zu den offensichtlichen Vorteilen dieser Anordnung gehört das so gewonnene Gefühl von mehr Platz, was beispielsweise für kleine Wohnungen sehr wichtig ist.

Der bewusste Konsum bildet den Vektor für die Entwicklung der gesamten Möbelindustrie und damit für eine rationelle Planung der Umwelt. Minimalismus spiegelt sich im Design als Grundlage für das zukünftige Leben der Gesellschaft.

Verbraucher bevorzugen heutzutage langlebige, hochwertige und natürliche Materialien und Strukturen im Gegensatz zu kurzfristigen Lösungen. Man sieht eine deutliche Abnahme der Anzahl an Objekten des täglichen Gebrauchs, eine rationale Gestaltung des Innenraums von Schränken und sorgfältig durchdachte Zonen.

Küchen werden lakonischer, ohne unnötige Details und Schnörkel.

Ein weiterer Trend ist das Streben nach Natürlichkeit und Schlichtheit. Holzfassaden, Betonfassaden, Stein, Keramik, Glasvitrinen -all dies wurde bei der Hausausstellung der Nobilia demonstriert. Zum Beispiel die moderne nobilia Riva mit brandneuen 2021-Fassaden in Walnussstruktur und -optik. Eine solche Küche wird für viele Jahre aktuell bleiben.

Aktive Farben treten in den Hintergrund – Warme und gedeckte Farben in Vorherrschaft. Die Hersteller zeigen weiße Küchen, graue Küchen, Sandküchen. Zum Beispiel sind diese Farben in der Easytouch-Reihe von Nobilia enthalten, die im Jahr 2020 dank einer speziellen Beschichtung ohne Fingerabdrücke populär geworden ist.

Auch wächst die Popularität des skandinavischen Stils im Design. Ein Stil voller Eleganz, Reinheit und Harmonie. Weiße Fassaden mit Verkleidung, luxuriöse Glasvitrinen: Möbel in diesem Design (z. B. die Nordicreihe von Nobilia) passen problemlos in klassische und moderne Innenräume.

Schwarz und Graphitfarben! Konservativ gestimmte Verbraucher haben den Trend nicht direkt angenommen. Aber jetzt sehen wir immer mehr neue interessante Optionen für Schwarz- und Graphitfarben in der Inneneinrichtung, sodass der Trend immer mehr an Fahrt gewinnt. Schwarze Küchen werden sowohl im klassischen als auch im modernen Stil präsentiert.

Das gesamte Sortiment von Kitchen Concept finden Sie im KATALOG der Küchen.